Sonntag, 31. Januar 2016

Porree-Karotten-Pastete


Ein Gericht mit Zutaten die auch im Spätwinter verfügbar sind, das mit seinem frisch-feinen Aroma als kleiner Vorbote auf den Frühling einstimmt, ist dieses Rezept.

Zutaten (für ca. 4 Portionen):
1 Blätterteig
2 Stangen Porree (Lauch)
2 Karotten
2 Erdäpfel (Kartoffel)
1-2 Eier
250g Sauerrahm (oder Schmand)
ca. 100 ml Rosé-Wein
ca. 100 ml Gemüsefond
2 Pkg. Mozzarella
Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Den Porree von den oberen grünen Blättern befreien und die äußerste Schicht entfernen und quer in breitere Streifen (ca. 2 Finger dick) schneiden.
Die Karotten und Erdäpfel als feine Streifen reiben und mit dem Porree in etwas Olivenöl kurz scharf anbraten. Mit Wein ablöschen und einreduzieren lassen, mit dem Gemüsefond ablöschen und ebenfalls einreduzieren lassen.

Den Blätterteig in eine flache Form geben und mit der Lauch-Karotten-Kartoffel-Masse befüllen.
Sauerrahm mit 1-2 Eiern und den Kräutern der Provence verrühren bis eine cremige Konsistenz erreicht wird und in der Form verteilen, bis das Gemüse verdeckt ist.
Käse gleichmäßig darüberbröseln und bei 200Grad (180 Grad Umluft) in den Backofen geben bis sich eine knusprige Oberseite gebildet hat (ca. 20 bis 30 Min).

Nach dem Herausnehmen mit etwas Olivenöl beträufeln und Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer würzen.

Dazu Blattsalat mit Pfirsichen und einer Vinaigrette mit etwas Honig, oder klassisch einen Paradeissalat (Tomaten) mit Balsamicovinaigrette servieren.

Als Weinbegleitung passt ein leichter Rosé oder antialkoholisch eine leicht-spritzige Himbeer-Zitronenlimonade.