Montag, 6. Februar 2017

Familienurlaub in und um Salzburg Stadt

Was Sie in Salzburg mit Kindern (auch abseits der bekannten Touristenattraktionen) unbedingt unternehmen sollten und eine Empfehlung für ein tolles Hotel für Familien finden Sie in diesem Artikel.
Wofür sich Salzburg immer anbietet ist natürlich ein Spaziergang auf den Wegen rund um die Stadt oder in der Altstadt.

Nicht umsonst wurde die Altstadt von Salzburg 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nehmen Sie sich daher auf jeden Fall Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang.
Wir verbinden den Stadtbesuch immer wieder mit einer Mozartkugelverkostung von den lokalen Traditions-Erzeugern Fürst und Holzermayr.   

Natürlich geht man auch einmal durch die Getreidegasse, oder zum Mozart-Geburtshaus bzw. anderen Attraktionen wenn man das erste Mal in Salzburg ist, aber je öfter wir dort sind, umso mehr entdecken wir nette kleine Gassen in und rund um die Altstadt.

Auch der Besuch der Festung Hohensalzburg mit der Bergfahrt mit der Festungsbahn gehört zumindest beim ersten Besuch dazu, und der Spaziergang nach unten zurück zur Stadt ist auch bei einem weiteren Besuch ein nettes Ausflugsziel mit einem tollen Ausblick!

Nach einer ausgiebigen Stadterkundung hat sich die Familie dann ein gutes Mittagessen verdient. Während die Massen in die (meist eher teureren) Gasthäuser der Innenstadt oder an die Imbissbuden für ein Bosna drängen, haben wir einen Tipp für Sie, wo Sie günstig einen tollen Mittags-Snack für die ganze Familie genießen können:

Ein tolles Grillrestaurant mit Hot-Dogs bzw. Snacks (aus z.B. Rind, Lamm, Geflügel oder Tofu) mit ausreichend Gemüse, Salat und Saucen belegt und das zu günstigen Preisen (ca. 6 Euro pro Gericht) ist "hans-w". (Speisekarte auf der Homepage!)

Bevor Sie auf Wunsch der Kinder zum klassischen Fastfood-Giganten gehen, können Sie für ähnliches Geld die bessere Alternative beim Bioburgermeister genießen. (Preise für Burger ca. 5 Euro, Menü um ca. 10 Euro, wo aber 2 Kinder genug haben - Speisekarte auf der Homepage!)

Wer kleinere Gerichte wie Foccacia aber auch gute und dennoch günstige Speisen sucht, ist im Bistro "Leichtsinn" gar nicht leichtsinnig sondern genau richtig (Speisekarte auf der Homepage)!

Wer einen Kaffee und besondere Nachspeisen, oder auch typisch indische Gerichte genießen will, sollte ins Spicy Spices gehen (Speisekarte auf der Homepage).

Typisch städtische Restaurants mit salzburger Flair, allerdings nicht für den schnellen Snack mit Kindern, sind der Urbankeller mit relativ günstigen Mittagsmenüs oder das gediegene und somit hochpreisigere Eulenspiegel (Speisekarte auf der Homepage).

Einen längeren Nachmittag oder fast einen ganzen Tag kann man in 2 speziellen Museen für die ganze Familie verbringen:

Das Haus der Natur Salzburg überzeugt durch eine unglaublich große Auswahl abwechslungsreichen und interaktiven Exponaten (z.B. aktuelle Ausstellungen von Dinosauriern bis hin zum Weltraum) und dazu natürlich Aquarien und Terrarien, wo die Tiere wirklich gut beobachtet werden können.
Im ersten Stock befindet sich das Stadtcafe mit Kinderspielecke.

Im Spielzeugmuseum können Kleine und Große nicht nur Spielzeug aus alten Zeiten bestaunen, sondern einiges selbst ausprobieren und im ganzen Museum immer wieder etwas entdecken.


Abgesehen von einem Museumsbesuch lohnt sich auch in so einer historischen Stadt ein Besuch bzw. Einkauf in einem der Traditionsbetriebe mit teils historischem Ambiente:

Marionettentheater mit Märchen oder klassischen Stücken im Programm, empfiehlt sich für Familien mit Kindern vor allem die einstündige Vorstellung am Nachmittag. Wer einen Vorgeschmack möchte oder später eine Erinnerung, findet hier Aufzeichnungen auf DVD

Knopferlmayer (Rathausplatz 1) - ein Geschäft, in dem man sich aufgrund der klassischen Einrichtung in frühere Zeiten zurückversetzt fühlt. Dort gibt es neben Zubehör rund ums Nähen, Sticken und Stricken eine unglaubliche Auswahl an Knöpfen. Ein besonders schöner Knopf vom Knopferlmayer ist ein ganz außergewöhnliches Urlaubsmitbringsel aus Salzburg


Nicht nur weil Salzburg für den Schnürlregen bekannt ist, lohnt sich ein Besuch in der Schirmmanufaktur Kirchtag. Hier können Sie einen handgefertigten Regenschirm oder Spazierstock kaufen, der Sie auch beim späteren Gebrauch an den schönen Urlaub in Salzburg erinnert.


Oder Sie besuchen:

Bei schönem Wetter lohnt sich ein Ausflug zu:

  • Schloss Hellbrunn mit den berühmten und teils wirklich faszinierenden Wasserspielen. Im Dezember beherbergt das Schlossgelände auch einen wunderschönen Adventmarkt mit viel Handwerkskunst und besonderen Köstlichkeiten.
  • Zoo Salzburg mit etwa 140 Tierarten
  • Schifffahrt auf der Salzach

So lassen sich jedenfalls 3-4 schöne Tage in Salzburg verbringen und dies sind nur die besonderen Ausflugsziele für die ganze Familie, die Sie unbedingt besuchen sollten - weitere Ausflugsziele auch für Kinder finden Sie unter:


Übernachten in Salzburg


Für die Übernachtung mit Kindern empfehlen wir das Hotel Thurnerwirt. Abgesehen von der familienfreundlichen Betreuung (und als Ehepaar mit 3 Kindern ist nicht jedes Hotel entgegenkommend!), zeichnet sich dieses 3*-Haus durch ein tolles Service und besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis (siehe booking.com). Bushaltestelle ist direkt vor dem Hotel für die Ausflüge in die Stadt oder Umgebung.
Wir sind durch Preisvergleich (immer wieder eines der günstigsten Hotels!) auf dieses Haus gestoßen, aber sind mittlerweile so überzeugt, dass wir es aus eigener Überzeugung gerne (nicht nur für Familien) weiterempfehlen!

Besonders das Spielzimmer mit Schach / Kugelbahn oder auch diversen Büchern und Spielsachen ist nach dem Tag in der Stadt für die Kinder aber auch Erwachsenen ein Highlight. Auch wenn das Hotel kein Restaurant dabei hat, sind die Getränke an der Rezeption erhältlich, was einen gemütlichen Abend im Hotel ermöglicht.