Samstag, 4. März 2017

Provence-Strudel

Dieser Strudel ist schnell zubereitet und hat meinen Kindern so gut geschmeckt, das er jetzt bei uns öfter auf dem Speiseplan steht.

Mit Linsen und viel Gemüse ist er eine ausgewogene Mahlzeit, sowie durch den Blätterteig knusprig und ohne Beilagen ausreichend sättigend (reicht mit 1 Bogen Blätterteig für 4-5 Personen). Dieser Strudel ist aber besonders saftig und schmackhaft, dass Sie nicht einmal eine Sauce dazu brauchen. Apfel, Karotten, Frischkäse und natürlich die Kräuter sorgen für ein Aroma, eben wie ein typisches Gericht aus der Provence.



Zutaten für 4-5 Portionen:

1 Blätterteig
240g Linsen aus der Dose
1 große Zwiebel
2-3 Karotten
2 gelbe Paprika
1/2 Apfel
100g Ziegen-Frischkäse
1 EL Kräuter der Provence
1 EL Gemüsesuppenpulver
1 Prise Pfeffer
1 Ei

Zubereitung:

Zwiebel nicht zu klein schneiden und Karotten mit der Vierkantreibe fein reiben. Die Paprika entkernen und in kleine Stücke schneiden. Alles in einer Pfanne mit 2-3 EL Olivenöl anbraten, bis alles etwas Farbe nimmt. Die Kräuter, Suppenpulver, Linsen und den Frischkäse dazugeben. Den geriebenen Apfel sowie eine Prise Pfeffer hinzufügen und alles gut durchrühren.

Die Linsen-Gemüse-Masse auf dem Blätterteig verteilen und diesen zu einem Strudel zusammenrollen. Alles mit einem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr ca. 25 Minuten bei 200 Grad backen, bzw. bis der Strudel eine goldbraune Farbe hat.


Dazu passt natürlich Rotwein aber auch ein guter Cidre oder ein dunkles Bier. Kinder trinken am besten einen Holundersaft oder Kräuter-Eistee dazu.