Montag, 1. Mai 2017

Rote-Bohnenlaibchen mit Avocado-Gnocchi und Paradeissauce (vegan)

Dieses Gericht ist schnell zubereitet und ein gesundes Mittagessen für die ganze Familie. Die übrig gebliebenen Laibchen eignen sich natürlich auch für einen Burger.

Auch wenn ich der veganen Bewegung eher kritisch gegenüberstehe und dies nur sinnvoll finde wenn Bio- oder regionale Lebensmittel verwendet werden, habe ich mich hier von einem Rezept von Attila Hildmann inspirieren lassen.



Für die Bohnenlaibchen:

Zutaten:
2 rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
240g Kidneybohnen (Abtropfgewicht)
3 EL Vollkornmehl (oder frein geriebene Haferflocken)
2 EL Mandelmus
2 EL Pizzagewürz bzw. ital. Kräuter
frischer Basilikum (ca. 1 EL)
1 EL Petersilie
1 TL Suppenpulver
1 TL Senf

Alles in einer Schüssel gut verrühren und (mit den Händen oder einem Mixer) ordentlich durchkneten. Daraus Laibchen formen. In der Pfanne von beiden Seiten jeweils ca. 3 Minuten anbraten.

Für die Paradeissauce:
500ml Tomatenpolpa mit Basilikum und Oregano, sowie je einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen und erwärmen.

Für die Gnocchi:

500 g Erdäpfelpüree (Kartoffeln gekocht und zerstampft oder im Notfall als Bio-Convenience-Produkt)
150 g Mehl
100 g Maisgrieß
1 Avocado
1 TL Salz
Je eine Prise:
Pfeffer
Muskatnuss (gerieben)
Kurkuma

Das abgekühlte (oder lauwarme) Erdäpfelpüree mit den restlichen Zutaten vermischen und den Teig in Rollen formen. Kleine Stücke abschneiden und mit dem Gabelrücken rund rollen. Das macht auch den Kindern Spaß beim helfen!

In kochendes Salzwasser geben und wenn sie aufschwimmen abschöpfen.

Alles miteinander Servieren und genießen!