Freitag, 26. Oktober 2018

Poor Shepard's Pie - vegetarische Version dieses traditionellen Gerichts

Die ursprüngliche Idee des Shepherd’s Pie, übrig gebliebenes Fleisch, Gemüse und Kartoffelpüree zu verwerten, haben wir hier einfach mit übrig gebliebenen Linsen statt Fleisch hergenommen. Nachdem Linsen statt Fleisch früher eine Variante für ärmere Menschen waren, haben wir dieses Traditionsgericht einfach umgetauft in "Poor Shepard's Pie", aber mit großem Respekt für die wunderbaren Länder Irland und Schottland, aus denen dieses schmackhafte Gericht kommt.



200 g Linsen (Beluga- oder braune Linsen, vorgekocht), alternativ auch weiße Bohnen
200g Pilze
2 Zwiebeln
2 Karotten
2-3 Tomaten
1 EL edelsüßer Paprika
1 EL Rosmarin
2 EL Tomatenmark
1 TL Salz
1/2 TL bunter Pfeffer gerieben
1/4 L Gemüsebrühe
1/8 L Bier (dunkel)
2  Beutel schwarzer Tee
ca. 200g Erdäpfelpürree (Kartoffelpürree)

2 EL Rapsöl zum Braten

2 EL fein gehackte frische Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung:
Gemüsesuppe aufkochen (oder Wasser mit Suppenpulver), dann abdrehen und beiseite stellen, wobei Sie die Teebeutel hineingeben und ziehen lassen.
Wer das Pürree frisch macht, somit auch die Erdäpfel schälen und in Gemüsesuppe ca. 20 Min. kochen lassen.


Zwiebeln und Tomaten sowie die Pilze fein schneiden sowie die Karotte reiben. Diese Zutaten in einer große Pfanne mit dem Paprika sowie dem Tomatenmark dazu anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
Die gekochten Linsen und den Oregano hinzufügen, kurz umrühren und mit dem Bier und der Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz durchrühren und die Hitze auf Warmhalten zurückdrehen.

Das Erdäpfelpürree entweder aus der Packung oder am besten frisch zubereiten.

Die Linsen-Pilzmischung in eine tiefe Auflaufform geben und mit dem Pürree bedecken und mit einer Gabel ein Muster hineinformen.

Die Auflaufform mit ca. 200g Oberhitze in den Ofen geben, bis sich eine schön knusprige Kruste bildet.

Mit Blattsalaten und Tomaten oder Sellerie- und Paprikasalat servieren. Zum Trinken passt natürlich Eistee oder ein Malzbier bzw. für die Erwachsenen auch herkunftstypsich ein dunkles Bier, am besten ein Kilkenny!