Freitag, 7. Juni 2019

Genussvoll Grillen - die Vielfalt guter Zutaten machts einfach!

Grillen wird erst richtig zum Genuss, egal ob mit Feuer von heimischer Holzkohle, Gas oder elektrisch, wenn neben hochwertigem Fleisch auch Gemüse, Pilze und Co. dabei sind, oder vielleicht auch ganz vegetarisch!? Denn meist gilt: Genuss wird gesteigert durch die Vielfalt!

Inspiriert wurden wir für diesen Beitrag durch die WWF-Petition Billigfleisch stoppen. Marktschreierische Rabatte fördern den massenhaften Absatz von Billigfleisch aus Massentierhaltung! Unter derartigen Umständen ist ein umweltschonender Betrieb und tierwohlgerechte Haltung für viele Landwirte nicht möglich. Damit wir also beim Grillen nicht Naturzerstörung, Klimakrise und Artensterben befeuern - Petition unterzeichnen und mit guten Zutaten das Grillen zum Genuss machen!

Wir haben ein paar Vorschläge für besonderen Genuss zusammengestellt, ohne viel Vorbereitungs- oder Zubereitungsaufwand, egal ob mit oder ohne Fleisch.


Grillkäse / Haloumi - auch als Spieß mit Cocktail-Tomaten und Oliven oder auch z.B. Datteln, Marillen (Aprikosen) etc.

Melanzani (Auberginen) - in etwas Zitrone und ganz wenig Olivenöl mariniert und heiß gegrillt, dann bekommen Sie die schöne Bräune aber sind noch bissfest!

Fenchel - kurz blanchiert, halbiert und mit etwas Olivenöl, Kurkuma bzw. Curry und einem ordentlichen Schuss Orangensaft mariniert!

Brokkoli - entweder einzelne Röschen auf den Grill legen, oder gemeinsam mit etwas Hüttenkäse und Kräutern in Blätterteig wickeln!

Kohlrabi, Knollensellerie oder Karfiol, in Scheiben geschnitten und 3-5 Min. vorblanchiert, marinieren und grillen Sie genau so wie Hühnerfleisch oder Tofu.

Champignons, Austernpilze und Co. - brauchen Sie nicht zu lange grillen, sondern auch hier bissfest genießen mit einer guten Sauce. Wenn Sie von den Champignons die Stiele entfernen und mit der offenen Seite nach oben Grillen, können Sie diese entweder auch füllen oder einfach den ausgetretenen Saft, mit Zitrone und etwas Pfeffer verfeinert, mit dem Pilz genießen! Wichtig: Pilze keinesfalls vor dem Grillen salzen, damit sie nicht unnötig Flüssigkeit verlieren!

Zwiebel - egal ob Frühlingszwiebeln, rote oder weiße Knollen - einfach halbieren und auf den Grill, ergibt eine herzhafte Beilage. Vorher etwas in Apfelsaft mariniert gibt ein fein-süßliched Aroma und nimmt für die Kinder etwas Schärfe.

Paradeiser (Tomaten) - am besten einfach halbieren und auf den heißen Grillrost legen. Auch hier
brauchen diese nicht lange, um den vollen Genuss zu entfalten, denn sie sollen warm, aber noch knackig und leicht karamelisiert sein, dann schmecken Sie herrlich als Beilage!

Paprika, einfach halbiert - auch gefüllt mit Pesto, Feta, Oliven und sonstigem Gemüse statt Alufolie-Päckchen!

Süßkartoffeln - mindestens 5 Minuten vorgekocht, dann einfach in Spalten geschnitten, sind schnell zubereitet und haben einen tollen Eigengeschmack ohne viel Gewürz.

Erdäpfel (Kartoffeln) - am besten 10-15 Minuten in der Schale vorkochen, dann schälen und abkühlen lassen. Danach in Spalten geschnitten und am Grill eine schöne knusprige Textur zaubern. Eventuell davor nur kurz marinieren mit etwas Rapsöl und Grillgewürz oder einer eigenen Würzmischung aus z.B. edelüßem Paprika, Muskat, Zitrone, Knoblauch und Petersilie. 

Maiskolben - mindestens 15 Minuten vorkochen und dann einfach am Grill knusprig braten.

Zucchini - nach belieben würzen und einfacj Grillen, daher ein perfekter Allrounder

Gemüsespieße richtig zubereiten heißt: möglichst gleichen Garpunkt beachten und am besten vielfältig - auch mit Obst - kombinieren! Z.B. Zucchini mit 5 Min. vorgekochten Karottenscheiben, Zwiebeln und Ananas, oder orientalisch aus Melanzaniwürfel mit Paprika, Zwiebeln und Datteln.

Auch Pizza vom Grill klappt wunderbar, und entweder der fertige aus dem Supermarkt oder auch der schnell zubereitete Teig (ohne Hefe) laut unserem Rezept sind perfekt für den Grill, am besten als Minipizzas.

Auch Tortillas lassen sich am Grill perfekt zubereiten - und in so einem "Weizenwickel" schmeckt doch ohnehin alles gleich viel besser!

Wenn es auch Würstel und Fleisch sein sollen, dann am besten in Bio-Qualität und mit wenig Gewürzen und ohne Salz, denn mit den richtigen Saucen, brauchen Sie für
den qualitativen Fleisch-Genuss nichts anderes mehr - außer etwas frisch gemahlenen Pfeffer.

Tolle Saucen-Inspirationen finden Sie in diesem Beitrag!

Und zum perfekten Grillbuffet gehören dann natürlich auch Salate, egal ob Blatt- oder Gemüsesalate, die Sie entweder schnell zubereiten können, oder auch in Bio-Qualität schon fertig im Supermarkt erhalten.

Natürlich passt als Beilage oder als Vorspeise auch immer ein Nudelsalat.

Weitere Gerichte wie Köfte oder Arancini, die Sie auch perfekt zum Grillen verwenden können, finden Sie in unserer entsprechenden Kategorie.

Dessert vom Grill


Datteln - gefüllt, z.B. mit Camembert oder Feta, oder als Dessert auch gefüllt mit Schokolade und/oder zerdrückter Banane!

Gegrillte Melonen, Ananas oder Bananen sind ein einfaches, natürliches, fruchtiges Dessert - perfekt mit einer Kugel Eis oder FrozenYoghurt!

Auch ein einfacher Becherkuchen- oder Rahmdalkenteig, in kleine Förmchen bzw. nur halb in eine Muffinform gefüllt und im geschlossenen Grill gegart, ergibt ein einfaches Dessert, dass vor allem zu Früchten, Eis oder Frozen-Yoghurt super passt.

Viel Spaß also beim kulinarischen Genuss im Freien!